• Wer Style hat,

    hat auch eine

    Meinung!

  • Man sollte

    wissen was

    man will!

  • Wer Style hat,

    hat auch eine

    Meinung!

Wie wähle ich richtig?

Wenn du in diesem Jahr zum ersten Mal bei den Kommunalwahlen wählen gehen darfst, besitzt du das aktive Wahlrecht – das Recht zu wählen. Denn im Kommunalwahlgesetz steht:

„Wahlberechtigt ist, wer am Wahltag die deutsche beziehungsweise die Staatsangehörigkeit eines Mitgliedstaates der Europäischen Union besitzt, das 16. Lebensjahr vollendet hat und mindestens seit dem 16. Tag vor der Wahl seinen Hauptwohnsitz in der Kommune gemeldet hat.“

Nur bei Kommunalwahlen darf man schon ab 16 Jahren wählen gehen, für alle anderen Wahlen musst du 18 sein. Auch EU-Ausländer sind nur bei der Kommunal- und Europawahl wahlberechtigt, an Landtags- und Bundestagswahlen dürfen sie nicht teilnehmen.

Wenn du bei der Wahl selbst kandidieren willst, benötigst du das passive Wahlrecht – das Recht gewählt zu werden. Auch dazu musst du 18 Jahre alt sein – mit 16 kannst du also leider noch nicht für ein politisches Amt kandidieren.

 

Vor der Wahl …
… bekommst du per Post eine Wahlbenachrichtigung. Hier steht, in welchem Wahllokal du deine Stimme abgeben kannst. Diese Karte gibst du am Wahltag dort ab und zeigts deinen Ausweis vor. Wenn du sie vergisst, kannst du dich auch mit deinem Personalausweis ausweisen, du musst nur im richtigen Wahllokal sein.

Wenn du am Wahltag keine Zeit hast, kannst du auch per Briefwahl deine Stimme abgeben. Dafür musst du rechtzeitig einen Antrag stellen, den du auf der Rückseite deiner Wahlbenachrichtigung findest.

 

Am Wahltag …
… bekommst du in deinem Wahllokal einen Stimmzettel. Damit gehst du in eine Wahlkabine und nimmst dort per Ankreuzen deine Wahl vor. Notiere nichts anderes auf dem Stimmzettel, sonst ist deine Wahl ungültig. Hast du dein Kreuz gemacht, falte den Stimmzettel und wirf ihn in die Wahlurne.